Zurück
 
 
Palliativnetz Sendenhorst

Palliativnetz Sendenhorst

 

Palliative Pflege und Begleitung im Palliativstützpunkt Sendenhorst

Mehr Lebensqualität im Alter – dieses Leitbild der „Heinrich und Rita Laumann-Stiftung“ gilt auch für die letzte Lebensphase, in der Menschen ganz besondere Zuwendung, Pflege und das Gefühl von Geborgenheit brauchen. Mit dem Palliativstützpunkt in Sendenhorst hat die Stiftung für die Sendenhorster Bürgerinnen und Bürger zwei palliative Notfallpflegeplätze geschaffen, die zur Verfügung stehen, wenn die Pflege im häuslichen Umfeld schwierig wird oder pflegende Angehörige vorübergehend ausfallen.

„Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben.“ (Cicely Saunders)


 

Dieser Grundgedanke der Palliativbegleitung zielt darauf, schwerstkranke Menschen gut zu versorgen, Schmerzen und andere Begleitsymptome zu lindern. Auch psychische, soziale und spirituelle Belange werden miteinbezogen – für den kranken Menschen, aber auch für die Angehörigen. Für eine bestmögliche Betreuung werden Wissen und Erfahrung durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Palliativmedizinischen Forum Warendorf und der Hospizbewegung im Kreis Warendorf gebündelt.

 

Konzept der Palliativzimmer

Blick in ein Palliativzimmer

Blick in ein Palliativzimmer

Die beiden Palliativapartments befinden sich im historischen Ursprungsgebäude des St. Josef-Stifts Sendenhorst und zwar genau zwischen Caritas Sozialstation St. Elisabeth und St. Elisabeth-Stift. Durch diese günstige Lage ist eine nahtlose Verknüpfung von ambulanter und stationärer Palliativpflege gegeben: Die Versorgung zu Hause und im Palliativapartment erfolgt durch dieselben Palliative-Care-Pflegekräfte der Sozialstation, so dass Kontinuität und persönliche Bindungen bleiben und Informationsverluste vermieden werden. Abgesichert ist die Rund-um-die-Uhr-Betreuung im Apartment durch die Pflegefachkräfte im St. Elisabeth-Stift Sendenhorst.

 
Die Wohnküche

Die Wohnküche

Der Palliativbereich verfügt über zwei liebevoll eingerichtete Apartments mit Blick in den Garten und jeweils eigener Terrasse. Die Terrassen sind auch mit dem Pflegebett befahrbar, so dass man frische Luft und Sonne auch noch genießen kann, wenn die Kräfte nicht mehr reichen, eine Zeit außerhalb des Bettes zu verbringen.

Den Palliativgästen und ihren Angehörigen steht eine voll eingerichtete Wohnküche mit einer gemütlichen Sitzecke und einem Schlafsofa zur Verfügung. Die Küche wird gerne genutzt, um neben dem ausgewogenen und individuell angepassten Speisenangebot des St. Elisabeth-Stifts eigene, zusätzliche Lieblingslebensmittel oder Speisen vor- und zuzubereiten. Das Schlafsofa bietet Angehörigen eine Übernachtungsgelegenheit oder die Möglichkeit für Rückzugsmomente für sich allein.

 
Schlafmöglichkeit für Angehörige

Schlafmöglichkeit für Angehörige

Das Palliativapartment ermöglicht den Familien eine intensive Zeit des Miteinanders und des Abschiednehmens. Für Pflege, Versorgung und viele andere Rahmenbedingungen wird gesorgt. Auch die Teilnahme an Mahlzeiten ist für begleitende Angehörige möglich.

 

Ihre Ansprechpartner für das Palliativnetz

Markus Giesbers
Markus Giesbers

St. Elisabeth-Stift
Hausleitung

02526 300-1811
info@st-elisabeth-stift.de
 

Birgit Wonnemann
Birgit Wonnemann

Caritas Sozialstation St. Elisabeth
exam. Altenpflegerin
Palliativ Care Fachkraft

02526 300-3030
wonnemann@caritas-ahlen.de
 

&nbps;
Angelika Reimers
Angelika Reimers

Seniorenberatung Sendenhorst

02526 300-3131
info@seniorenberatung-sendenhorst.de
 

Johannes Horstmann
Johannes Horstmann

Hospizbewegung Sendenhorst
Dipl. Sozialpädagoge, Dipl. Sozialarbeiter
Palliativ Care Fachkraft

02382 889090
 

&nbps;
&nbps;